Rukey

Rukey

Er sagt von sich selber, er sammle ohne Grenzen: Rukey ist „collector without borders“.Wie schafft man es, einen musikalischen roten Faden zu verfolgen, wenn man eigentlich grenzenlos Musik für seine Zwecke findet, ausprobiert, durchhört? Irgendwo zwischen Hip-Hop und Techno. Auch das klingt wenig aufschlussreich, will man sich eine Vorstellung davon machen können, was einen in den Sets von Rukey erwartet. Vielleicht ist es schwer, die elektronische Musik, die er macht, einzuordnen. Ein besseres Verständnis bekommt man aber, wenn man sich seinen Werdegang anschaut: Vor zig Jahren hatte er mal einen Freund, der war DJ, mit einer ordentlichen Plattensammlung. Man verbringt Zeit damit, alles durchzuhören, man macht zusammen Musik, übt, wird immer besser. Irgendwann kommt dann der eigene erste Plattenspieler, und dann wird daraus ein Selbstläufer. Angefangen hat er vor zwanzig Jahren mit Hip-Hop – ein klassischer Battle DJ. Scratching, Juggling, Contests. Man kann es sich gut vorstellen, Streetball, DJ Battles und jeden Sonntag Sendezeit bei Radioblau, während derer er beispielsweise Fettes Brot...
Read More
12